Frage?


Antwort!


Warum müssen die iPads eigenfinanziert werden?

  •  nachhaltigerer Umgang durch den Besitzer
  •  individuelle Konfiguration der Hardware und Zubehör
  •  Nutzung außerhalb des Unterrichts im privaten Umfeld
  •  Nutzung nach Beendigung der Schullaufbahn
  •  Umsetzung im Tempo der Schule möglich

Warum werden im Unterricht iPads (Apple) eingesetzt?

  • Da die Schulen durch die zurückliegenden Ausstattungsprogramme des Landes Thüringen schon mit Apple Hardware ausgestattet wurden, ist es eine kontinuierliche und und sinnvolle Folge, 
     auch die privaten Endgeräte auf Basis Apple Hardware aufzubauen.
  • Kombinierbarkeit zwischen Apples Ökosystem
    • Viele Komponenten greifen hier perfekt in einander
    • spezielle Bildungskonditionen beim Kauf von Apps
  • Preis-Leistung
    •  Betriebssystemupdates über langen Zeitraum (5 Jahre +)
      • dadurch Aufrechterhaltung der Systemsicherheit gewährleistet
      • laufende Anpassungen an neue Technologien
    • Hardwareauslegung auf lange Nutzung optimiert
  • geringer administrativer Aufwand für die verwaltende Stelle (Landratsamt)
    • Entlastung der Lehrkräfte
      • Konzentration auf den Unterricht besser möglich und damit auch auf den Schüler
  • Vielzahl schuloptimierter Apps
  • Apple ist ein Hersteller der schon sehr Lange im Bildungsbereich tätig ist und diesen mitentwickelt hat.

Warum sollte das iPad bei Neuanschaffung über einen verifizierten Händler bestellt werden?

Die Schule sucht eine geeigneten, speziell zertifizierten Händler aus, um den Eltern im Rahmen eines Bildungsrabattes das bestmögliche Angebot einzuholen. Meist werden von diesem verschiedene Komplettpakete, sogenannte Bundles, zusammengestellt, die auch zusätzliches Zubehör beinhalten. Eine anschließende Sammelbestellung vereinfacht den Bestell/ Liefer- und Ausgabe-Prozess an der Schule und vermeidet Frust bei Schülern und Eltern. 

Diese Art der Beschaffung ermöglicht es, das originalverpackte iPad ohne weiteren Eingriff seitens des Landratsamtes in den verwalteten Betrieb zu bringen, sodass sich das iPad sofort nach der Ersteinrichtung entsprechend den Vorgaben der Schule einrichtet. Somit ist es machbar, dass nach der Ersteinrichtung zu Hause das iPad Ihres Kindes so konfiguriert wird, dass es sich z.B. automatisch in das Schul-WLAN einbuchen kann. 

Es erleichtert den Administrierenden des Landratsamts den Prozess der Einbindung, da das iPad Ihres Kindes automatisch in der zentralen Verwaltung registriert wird und somit eine langwierige manuelle Integration nicht notwendig ist. 

Kurz gesagt, es vereinfacht für alle Parteien die Ausgabe der Geräte.


Kann ein bereits im Privatbesitz befindliches iPad für den Schuleinsatz genutzt werden werden?

Das ist grundsätzlich möglich. Dazu muss das betreffende iPad ins Landratsamt gebracht werden, um es manuell in die zentrale Verwaltungsstruktur zu integrieren. 

Dabei ist zu berücksichtigen:

  • das iPad muss zuvor komplett aus dem privaten Apple Account entfernt werden
  • das iPad muss vor Integration gelöscht werden
    • Gewährleistung der Datensicherheit
  • Bearbeitungszeit beträgt ca. 14 Tage

Nutzung privater iPads in der Schule visualisiert


Apple IDs verwaltet  

    • Dadurch resultierende Einschränkungen
Was sind verwaltete Apple IDs?

Wie alle Apple-IDs, bieten auch Verwaltete Apple-IDs Zugang zu Apple Diensten wie iCloud. Mit Verwaltete Apple-IDs können die Schüler:innen/Studierenden und Lehrkräfte beispielsweise die Classroom-App und die Schoolwork-App nutzen und mit iWork und Notizen zusammenarbeiten – und Administrator:innen und Mitarbeiter:innen können sich beim Apple School Manager anmelden.

Anders als persönliche Apple‑IDs gehören verwaltete Apple‑IDs deiner Schule oder dem Schulbezirk und werden von dieser/diesem verwaltet. Diese IDs wurden entwickelt, um den Bedürfnissen und rechtlichen Anforderungen von Bildungseinrichtungen gerecht zu werden, einschließlich dem Zurücksetzen von Passwörtern, Kauf- und Kommunikationseinschränkungen und einer auf Funktionen basierenden Verwaltung. Mit Apple School Manager ist es für Schulen einfach, diese Accounts bedarfsgerecht zu erstellen und zu verwalten. Die Familienfreigabe wird von verwalteten Apple‑IDs nicht unterstützt.

In vielen Bundesländern und Regionen gibt es Gesetze, nach denen Schulen Schüler-/Studierendendaten schützen und die Verwendungsmöglichkeiten einschränken müssen. Verwaltete Apple-IDs sollen Bildungseinrichtungen aus dem primären oder sekundären Bildungsbereich (oder gleichwertigen Einrichtungen) dabei helfen, die Anforderungen zum Schutz von Schüler-/Studierendendaten zu erfüllen. Siehe Datenschutz und Sicherheit für Apple-Produkte im Bildungsbereich.

Wichtig: Ein:e Benutzer:in mit einer verwalteten Apple‑ID kann sich aus seinem/ihrem Account aussperren, wenn er/sie mehr als 10 Mal ein falsches Passwort eingibt. Um sein/ihr Passwort zurückzusetzen, muss der:die Benutzer:in eine:n Apple School Manager-Administrator:in, Standortmanager:in, Personenmanager:in oder eine:n andere:n Benutzer:in mit Rechten zum Zurücksetzen von Passwörtern kontaktieren.

Servicezugriff mit verwalteten Apple-IDs

Da verwaltete Apple-IDs nur für Bildungszwecke verwendet werden, sind bestimmte Funktionen deaktiviert, um die personenbezogenen Daten der Schüler:innen/Studierenden und Lehrkräfte zu schützen.

Hinweis: Es stehen nicht alle Dienste in allen Ländern oder Regionen zur Verfügung.

Dienste

Plattform

Beschreibung

Apple Pay

iOS

iPadOS

macOS

Der:Die Benutzer:in kann den Dienst nicht verwenden.

Bestimmte iCloud-Funktionen

iOS

iPadOS

macOS

Web

Der:Die Benutzer:in hat keinen Zugriff auf folgende Dienste:

  • iCloud Mail

  • iCloud-Familienfreigabe

  • iMessage in iCloud erlauben

  • iCloud-Schlüsselbund (Obwohl Schlüsselbundelemente auf „Geteiltes iPad“ Geräten gesichert und wiederhergestellt werden)

App Store

iTunes Store

Apple Books

iOS

iPadOS

macOS

Lässt Durchsuchen zu, aber keine Käufe, weder gebührenpflichtige noch kostenlose

Mediendienste

iOS

iPadOS

macOS

Web

Der:Die Benutzer:in hat keinen Zugriff auf folgende Dienste:

  • Apple One

  • Apple Arcade

  • Apple Music

  • Apple Radio

  • Apple Fitness+

  • Apple News+

  • Apple TV+

Wo ist?

iOS

iPadOS

macOS

Web

Die App wird angezeigt, der:die Benutzer:in kann sie jedoch nicht verwenden.

Integration

macOS

Der:Die Benutzer:in hat keinen Zugriff auf folgende Dienste:

  • Sidecar

  • Markierungen

  • Skizze

  • Kamera

Home

iOS

iPadOS

macOS

Der:Die Benutzer:in kann der App „Home“ keine HomeKit‑Geräte zufügen.

News Publisher

macOS

Web

Der:Die Benutzer:in kann News Publisher nicht verwenden, um Kanäle in Apple News zu verwalten.

Dienste und Programme für den Bildungsbereich und Unternehmen

Web

Accounts mit der Funktion „Schüler:in/Studierende:r“ können Folgendes nicht verwenden:

  • Webportal „Apple Push Notification Certificate“

  • Apple Teacher Learning Center

  • AppleSeed for IT

  • Global Service Exchange (GSX)

Quelle: Apple Support Seite 


Wofür brauche ich eine private Apple ID?

Mit Hilfe der im iPad hinterlegten privaten Apple-ID ist es teilweise möglich, die durch die verwaltete Apple-ID bestehenden Einschränkungen aufzuheben, um die private Nutzung von Apple Diensten zu ermöglichen. Hierbei fungiert die private Apple-ID als Berechtigung und ist nicht mit dem privaten iCloud Account zu verwechseln. 

Das heißt, dass die private Apple-ID Käufe im App Store, iTunes Store und auch Apple Books ermöglicht. 

So lassen sich Dienste wie Apple Music und dergleichen nutzen.


MDM - Was ist das? 


Hinweise private Daten und Datenschutz seitens Apple

  • Apple Datenschutz – Übersicht für Eltern
  • dem Landratsamt ist es zu keiner Zeit Möglich die Daten die auf dem iPad/ in der iCloud abgelegt, sind einzusehen
    • genauere Erläuterungen befinden sich in der zu unterzeichnenden Nutzungsvereinbarung

Kann ich mein iPad zu Hause ohne Einschränkungen benutzen?

Jain. Siehe Erläuterungen verwaltete Apple ID. Die funktionseinschränkenden Richtlinien an der Schule sind außerhalb der Schule deaktiviert.


Kann ich weiterhin das iPad meines Kindes reglementieren mit Hilfe der Bildschirmzeit?

Da eine verwaltete Apple ID explizit die Famielienfreigabe nicht unterstützt (da die Freigabe an den privaten iCloudAccount gebunden ist), ist die Steuerung des iPads Ihres Kindes so nicht mehr möglich.

Da das iPad nun aber über ein MDM gesteuert wird, hat der Hersteller der MDM Software die Möglichkeit eingebaut, die Steuerung des iPads Ihres Kindes weiterhin in Teilen zu ermöglichen.

Genauere Informationen auf der Webseite des Herstellers: JAMF-Parent.

Sollten Sie JAMF Parent nutzen wollen, sprechen Sie bitte die Lehrkräfte Ihres Kindes darauf an. Diese leiten dies an das Landratsamt weiter.


Kann das iPad mit den Ortungsdiensten (GPS) "geortet" werden?

Die Ortung des iPads ist einzig und allein nur unter der Bedingung ortbar, dass es als verloren gemeldet ist.

Wird in diesem Fall eine Ortung durch das Landratsamt aktiviert, wird auf dem betreffenden iPad eine "Ortungswarnmeldung" ausgegeben. Dies kann nicht umgangen werden um die Sicherheit der Privatsphäre seitens Apple zu gewährleisten.



  • No labels

2 Comments

  1. Anonymous

    Gibt es eine finanzielle Unterstützung für Familien mit geringem Einkommen bei der Anschaffung des Gerätes ?

    1. Sehr geehrter Wikibesucher, 

      erste Anlaufstelle in so einem Fall ist meines Erachtens nach die Sozialbehörde wo sie solche eine Unterstützung zur Teilnahme an der Bildung erfragen können.

      Auch können sie die 0% Finanzierung des Lieferanten in Anspruch nehmen, die teilweise bis zu 36 Monate laufen kann.

      Grundsätzlich gibt es vom Landratsamt keine finanzielle Unterstützung, trotzdem werd ich das Thema intern ansprechen, sodass über die Schulleitung weitere Informationen zur Verfügung gestellt werden können.

Write a comment...